Auf dem Nördlichen Kammweg durch Wolfs Revier im Lausitzer Bergland

Heute möchte ich euch eine ruhige und naturverbundene Wanderung über den felsigen Kamm des Hochsteins, Czornebohs und Döhlener Bergs im Land der Wölfe und Mufflons vorstellen.

Das Oberlausitzer Bergland mit seiner wilden Natur ist das Revier des Grauwolfs, wenngleich wir ihn höchstwahrscheinlich nicht zu Gesicht bekommen werden. Ein ganzes Rudel ist am Czorneboh beheimatet und findet dort genug Nahrung, denn der Wildbestand wirkt gesund.

Mit etwas Glück lassen sich in diesem Gebiet Mufflons mit ihrem auffälligen Gehörn beobachten. Aber selbst wenn wir uns durch das oft akustisch begleitende „Kiäääh“ der Mäusebussarde mit deren Beobachtung zufrieden geben müssen, fällt uns immer wieder mal das Märchen von Rotkäppchen oder Hänsel und Gretel ein, wenn wir durch die stellenweise düsteren Fichtenwälder wandern. Wie oft werden wir wohl vom Wolf während unserer Tour wahrgenommen, ohne es zu wissen?

Manchmal war der Teufel im Spiel, weshalb seltsam anmutende Löcher im Fels während der Zeit der Romantik als Teufelswerk gedeutet wurden. So entstanden fantasievolle Namen wie Opferbecken, Teufelsfuß und Teufelsfenster (Frageloch). Nicht umsonst wird der Name Czorneboh aus dem Sorbischen von „corny boh“ für „dunkle Seite“ abgeleitet.

Der gesamte Bergzug ist stark geprägt von so genannten Blockmeeren, Ansammlungen von moosüberzogenen Felsbrocken. Vor allem am Hochstein und am Döhlener Berg tauchen aber auch immer wieder kleinere Felsketten auf. Wer den beherzten und bei trockener Witterung unschwierigen Tritt auf den Hochstein wagt, kann sich dort sogar im Gipfelbuch verewigen.

Damit auch die Aussicht nicht zu kurz kommt, können wir vom Aussichtsturm am Berggasthaus Czorneboh eine schöne Rundumsicht über die Region genießen. Dort bietet sich eine Einkehr an, um sich für den Weiterweg zu stärken.

Der zweite Teil der Wanderung verläuft anfangs noch durch den Wald mit zahlreichen glucksenden Quellen, danach etwas aussichtsreicher, wenn wir am Waldrand über die Wiesen schlendern und die Aussicht in Richtung des Höhenzugs am Bieleboh bekommen.

Hier geht´s zur ausführlichen Beschreibung der Tour:

https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/auf-dem-noerdlichen-kammweg-durch-wolfs-revier-im-lausitzer-bergland/37360955/#dmdtab=oax-tab1

Autor: Lars

Meine Leidenschaft zum Wandern begann schon während meiner Kindheit, in der ich viel im Bayerischen Voralpenland und in den Bergen Österreichs unterwegs war. Heute biete ich als ausgebildeter Wanderleiter des AlpinClubs Berlin, einer Sektion des Deutschen Alpenvereins, geführte Touren sowohl in den Alpen als auch in den Mittelgebirgen in und um Deutschland an. Als offizieller Autor des DAV-Online-Tourenportals alpenvereinaktiv.com erstelle ich darüber hinaus leidenschaftlich gern Tourenberichte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s